Neues aus dem Jugendspielbetrieb

aoVT sorgt für Unmut im Jugendbereich Weser-Ems

R_EM Regionsnews Emsland

Unmut über verhandelte Rahmenbedingungen zur Fusion des NVV mit dem BVV

Nachdem vor einigen Tagen die Unterlagen zum außerordentlichen Verbandstag die gemeldeten Delegierten erreichte, dauerte es nicht lange und es gab im Bezirks Weser-Ems einen Ruf der Empörung.


Ohne jede vorherige Information oder Diskussion mit den Regionen wurde zwischen dem NVV und BVV Folgendes ausgehandelt und steht nun auf dem aoVT Verbandstag am 05.12. 2015 als Teil des Kooperationsvertrages zur Abstimmung:

"Die gemeinsamen Landes-Nordwestdeutschen Meisterschaften in den Altersklassen U14- U20 werden, beginnend mit der Saison 2015/16, nach folgenden von der nvj vorgeschlagenen Modus ausgetragen:
12 Mannschaften - je 2 Mannschaften aus den alten vier NVV-Bezirken, 2 Mannschaften aus dem BVV, der Ausrichter und der Titelverteidiger bzw. eine 3. Mannschaft aus diesem Bezirk. Dieser Modus wird bis zum 30.06.2018 festgeschrieben.
Die gemeinsamen Landes-/Nordwestdeutschen Meisterschaften in den Altersklassen U12 und U13 werden, beginnend mit der Saison 2015/16, nach dem bisherigen Modus der nvj mit 9 Mannschaften ausgetragen."

Dies bedeutet, der gesamte Bereich Weser-Ems, mit ca. 158 teilnehmenden Mannschaften bei den Regions- und Bezirksmeisterschaften der weiblichen Jugend, bekommt nur zwei Startplätze bei der Landesmeisterschaft je Altersklasse, während die Bremer, die Teil des Bezirks Lüneburg werden und in manchen Altersgruppen kaum zwei Mannschaften auf die Beine stellen können, zwei Startplätze bis 2018 in jeder Altersklassen erhalten.

Wir haben viele Mails der Vereine bekommen, in denen man uns aufgefordert hat, eine Änderung zu erwirken, aber leider müssen wir nach mehreren Versuchen feststellen, so wenig man uns bei der Entscheidungsfindung beteiligt hat, so wenig interessiert die Ersteller
dieses Entwurfes scheinbar auch jetzt die Meinung der betroffenen Regionen.
Der Zusammenschluss des NVV mit dem BVV kann für beide Seiten ein Gewinn werden, wir befürworten absolut diese Maßnahme. Aber wenn Bremen eine anerkannte gleichwertige Region des neuen NWVV sein möchte, muss sie sich auch, wie alle anderen Regionen, der sportlichen Herausforderung stellen. Und dies mit sofortiger Wirkung, denn alles andere widerspricht dem sportlichen Gedanken. Den Vereinen können wir nur sagen:
Wir haben den Eindruck, dass sich viele Vorgänge im NVV immer weiter von der Basis entfernen.


Unterstützt uns bei dem Versuch, mehr Basisdemokratie in den NVV/NWVV zurückzugewinnen. Momentan bekommen wir zwar recht inhaltslose Protokolle der Präsidiums- und Vorstandssitzungen, aber über die wichtigen Dinge, wie z.B. obige Vereinbarung, wurden wir zu keiner Zeit informiert.

 

veröffentlicht am Donnerstag, 26. November 2015 um 15:34; erstellt von Altenschulte, Martin

Kalender

Samstag, 25. Mai 2019
Treffen der Vereinstrainer Emsland Treffen der Vereinstrainer Emsland

Aus den Vereinen

Link zum NWVV